Baumbinden im Gustavsgarten der Landgräflichen Gartenlandschaft Bad Homburg v. d. Höhe, Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe

Aufgabe war es, Baumbeschilderungen im Gustavsgarten der Landgräflichen Gartenlandschaft Bad Homburg v. d. Höhe zu realisieren. Die Beschilderung sollte sich direkt am Baum befinden, die Bäume nicht beschädigen, den Zuwachs berücksichtigen und eine aufwändige Wartung vermeiden. Die Entscheidung fiel zugunsten einer 100 %ig umweltfreundlichen Lösung: Es wurden Baumbinden aus Sackleinen genäht und mit Hilfe einer Schablone gesprüht. Die Baumbinden werden um den Stamm gelegt und an den befestigten Bändern zusammengeschnürt. Das Ergebnis hat uns überzeugt – die ”„Beschilderung“ sieht sehr hochwertig aus und passt sich gut ein. Um das Verfahren zu testen, wurden vorerst 12 Bäume ausgewählt. Inwieweit weitere unserer Vorschläge, den Themenbereich Baum den Besuchern zugänglich zu machen, umgesetzt werden, bleibt abzuwarten. Umgesetzt wurde die Idee in Zusammenarbeit mit der Firma Traffeum GmbH, Dreieich, und dem Atelier Zick-Zack, Frankfurt am Main.